Corona-Soforthilfe

30. März 2020
Posted in Jotdesign
30. März 2020 Jens Hofmann

Viele kleine Unternehmen, vom lokalen Handwerk, Einzelhandel und Gastronomen bis zum Solo-Selbstständigen, stehen aktuell vor gewaltigen Herausforderungen. In vielen Branchen geraten Betriebe aufgrund der aktuellen Situation bereits jetzt oder schon in naher Zukunft in Existenznöte. Die Zukunft der Wirtschaft ist ungewiss.

Doch es gibt viele regionale Unternehmer, die die Zeichen der Zeit erkannt haben, und Ihre Produkte und Dienstleistungen über das Internet vertreiben. Das kann den persönlichen Kundenkontakt vor Ort zwar nicht ersetzen, hilft uns allen aber, diese schwierige Zeit zu überstehen. Die digitale Welt könnte zum Rettungsboot für viele Unternehmen werden.

Leider hat ein Großteil des lokalen Gewerbes den Sprung in die digitale Welt bis heute nicht oder nicht ausreichend geschafft. Das Potenzial wird oft nur stiefmütterlich genutzt. Ich unterstütze Sie gerne dabei, diesen Schritt jetzt zu gehen.

Corona-Sofortmaßnahmen

Damit Sie möglichst schnell online sichtbar sind, geht es zunächst um Sofortmaßnahmen, die kurzfristig umgesetzt werden können. Wer noch keine eigene Seite oder einen eigenen Online-Shop hat, kann sich über diverse Anbieter schnell und einfach eine Ersatzwebseite oder einen Webshop bauen, um zumindest mit seinen Kunden kommunizieren können. Die Liste hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit:

  • Facebook Unternehmensseite
  • Google My Business Webseite
  • Homepagebaukästen wie Jimdo oder Wixx
  • Online-Marktplätze: Amazon, Ebay, Etsy (handgefertigte Produkte)
  • Lieferdienste: Lieferando, Pizza.de, Foodora, Lieferheld
  • Branchenspezifische Marktplätze: MyHammer (Handwerksdienstleistungen), Autoscout24 (Auto und Werkstatt), Immobilienscout24 (Immobilienmakler)

Bedenken Sie aber: Da diese Anbieter auch von etwas leben müssen, verlangen diese oft monatliche Gebühren oder Verkaufsprovisionen. Daher ist die eigene Webseite langfristig immer besser. Sie bezahlen nur einen einmaligen Betrag, sind unabhängig und völlig frei in der Gestaltung der Seite. Erfahren Sie, welche Möglichkeiten sich dadurch in Ihrer Branche ergeben.

Gastronomie

Ein Restaurant, das momentan nur liefern darf, könnte seine Bestellungen schnell und einfach über ein eigenes Online-Bestellsystem abwickeln. Viele Gastronomen haben Ihre Speisekarte zwar mittlerweile online bereit gestellt. Aber die Gerichte dann auch gleich per Mausklick bestellen und über Online-Zahlsysteme wie Paypal bezahlen? Diese Möglichkeit nutzen nur wenige. Stattdessen muss man den ganzen Tag Anrufe entgegennehmen und mit Bargeld hantieren. Vielleicht erweist sich das Liefergeschäft ja auch in Zukunft als profitable zusätzliche Einnahmequelle. Dann lohnt sich die Investition in ein eigenes Bestellsystem auf der eigenen Webseite auf jeden Fall. Und wenn Sie Ihre Gäste wieder persönlich empfangen dürfen, hilft ein Online-Reservierungssystem das Telefon weiter ruhig zu halten.

Handwerker & KFZ-Werkstätten

Das Handwerk hat gute Chancen zu überleben. Schließlich werden gerade Notdienste und KFZ-Werkstätten weiter benötigt. Über ein eigenes Auftragsabwicklungssystem könnten Sie Aufträge online entgegen nehmen, inklusive Terminvergabe. Statt den ganzen Tag zu telefonieren und sich zum x-sten Mal erklären zu lassen, dass die Heizung nicht funktioniert oder das Auto dringend eine Inspektion benötigt, können Sie sich auf Ihre Arbeit konzentrieren. Oder wie wäre es mit einem eigenen Online-Shop? Darüber könnten z.B. Schreiner Maßanfertigungen anbieten.

Einzelhandel

Für lokale Geschäfte bietet sich ein eigener Online-Shop an. Denn heute kann so gut wie fast alles online verkauft werden. Auch für Produkte, die früher nicht per Kurier verschickt werden konnten (z.B. Tiefkühlware), gibt es mittlerweile Lösungen. Ein Online-Shop ersetzt zwar nicht die persönliche Beratung, hilft aber durch die Krise. Und wer trotzdem gerne seine Kunden weiter persönlich beraten möchte, könnte das über einen Videochat auf der eigenen Webseite tun.

Beratungsdienstleistungen

Unternehmensberater, Versicherungsmakler, Steuerberater oder Rechtsanwälte leben vom direkten Mandantenkontakt. Mit einem Videochat (z.B. über Skype) ist eine Beratung auch problemlos onlie möglich. Ein Immobilienmakler könnte seine Besichtigungen ins Internet streamen oder bietet 360°-Rundgänge seiner Objekte auf der eigenen Webseite an.

Sport, Gesundheit & Wellness

Sie haben ein Fitnessstudio? Sie sind Yoga-Lehrer? Sie betreiben einen Frisörladen oder ein Kosmetikstudio? Auch Sie können versuchen mit Online-Angeboten Ihre Existenz zu sichern. Sie können per Videochat Beratungsgespräche durchführen oder Ihre Kurse per Live-Stream durchführen. Oder Sie verkaufen einfach Ihr Wissen und Ihre Erfahrung als digitales Produkt. Bieten Sie Anleitungen zum Selbermachen an. Das kann ein Ebook sein, ein eigener Blog mit Bezahlinhalten oder ein Videokurs. Versuchen Sie mit Gratis-Inhalten Kunden anzulocken. Oder verkaufen Sie über Ihre Webseite Wertgutscheine für die Zeit nach der Krise.

EDV-Dienstleistungen

Während ein Softwareentwickler weiter gemütlich von zu Hause aus arbeiten kann, müssen Anbieter von EDV-Dienstleistungen umdenken. Während das Einrichten von Hardware beim Kunden vor Ort schwierig ist, können Softwareprobleme problemlos per Remote gelöst werden. Auch eine Beratung per Videochat ist möglich. Oder verkaufen Sie Ihr Wissen. Wie wäre es mit gut gemachten Anleitungen als Online-Videokurs? Auch wenn der Gratismarkt im Netz gerade im Bereich IT sehr groß ist, kann man mit wirklich guten Inhalten dennoch viele Kunden gewinnen.

Bildung & Coaching

Wer Kurse vort Ort anbietet, kann diese nun als Live-Webinar ins Internet verlagern. Eine gut gemachte Webseite bietet den Nutzer einen Überblick über alle angebotenen Kurse und lässt ihn diese auch gleich online buchen und bezahlen. Zusätzlich könnten Sie Kursinhalte auch als fertigen Videokurs zum Herunterladen verkaufen. Manchmal ist die Anwesenheit des Kunden aber unausweichlich. Eine Fahrschule kann daher momentan keine Fahrstunden abhalten, sie könnte seine Theoriestunden aber auch als Webinar über das Internet durchführen. Oder betreiben Sie vielleicht eine Hundeschule? Auch Sie könnten einen Videokurs erstellen. Den verkaufen Sie über die eigene Webseite und bieten dort Tierbesitzern, die vielleicht tagsüber arbeiten müssen, gleich noch die Möglichkeit an einen Termin für eine Hundebetreuung zu buchen.

Verkaufen Sie Ihr Wissen

Nicht alle Branchen funktionieren online. Ein Masseur kann nunmal nicht per Videochat seine Kunden massieren. Und trotzdem hat dieser Masseur ein Wissen, das er online zu Geld machen kann. Menschen sind bereit für gutes und professionelles Wissen Geld zu bezahlen, auch wenn sie im Netz so gut wie alles gratis bekommen. Und mit einer guten Verkaufsseite im Rücken läuft der Vertrieb fast von alleine.

Sie brauchen professionelle Hilfe?

Ich möchte gerne meinen Beitrag dazu leisten, dass das Hofheimer Gewerbe eine Chance bekommt diese Krise zu meistern. Das Internet eröffnet uns gerade jetzt die Möglichkeit, die lokale Wirtschaft am Laufen zu halten. Und Sie ist das Rückgrat unserer gesamten Gesellschaft. Nutzen wir also gemeinsam diese Chance. Denn gerade jetzt ist Solidarität besonders wichtig.

Wenn Sie Hilfe brauchen bei der kurzfristigen Umsetzung der oben genannten Sofortmaßnahmen oder gleich bei der Erstellung einer eigenen Webseite oder eines eigenen Online-Shops, dann lade ich Sie recht herzlich zu einem kostenlose Beratungsgespräch ein. Ich verzichte dabei natürlich aktuell auf den mir sonst so wichtigen Besuch bei Ihnen vor Ort. Bis auf weiteres finden alle Kundengespräche per Telefon oder Skype statt.

Und auch in finanziell schwierigen Zeiten finden sich Lösungen. Natürlich kann ich nichts verschenken. Schließlich habe ich als Freiberufler gerade auch mit der Situation zu kämpfen. Ich biete Ihnen bis auf weiteres die Möglichkeit an für Dienstleistungen ab einem Betrag von 500 € zunächst nur eine Ihrer finanziellen Situation angemessene Anzahlung zu leisten. Für den Rest finden wir eine individuelle Lösung.

 

Comments (2)

  1. Petra Fürst

    Sehr geehrter Herr Hofmann,

    Vielen Dank für Ihr Angebot. Ja, wir alle sind jetzt in einer herausfordernden Situation.
    Ich hoffe Sie können mich unterstützen. Ich, Petra Fürst bin Coach, Mediator, Supervisorin.
    Für mich sind jetzt auch Aufträge, welche in Präsenzform stattfinden, weggebrochen. Nun bin ich dabei mir eine neue Webseite zu erstellen ( meine alte ist nicht mehr online da diese veraltet war lt. Strato)
    Ich brauche Unterstützung beim Aufbau/ Design einer neuen. Dort möchte ich dann auch online Seminare anbieten können. Können Sie mir helfen?
    Freue mich auf eine Antwort.
    Beste Grüße aus Wiedbaden.
    Petra Fürst

    • Jens Hofmann

      Hallo Frau Fürst,

      danke für Ihre Anfrage. Da könnte ich mir spontan eine Webseite mit Webinar-Funktion vorstellen. Das wäre gut über WordPress machbar. Man kann die Webinare über den eigenen Hoster laufen lassen. Dann braucht man aber schon einen schnellen Anbieter, der das auch erlaubt. In den günstigen Shared-Hosting-Paketen ist das normalerweise nicht möglich. Man kann aber auch z.B. YouTube-Live-Streams oder andere externe Anbieter nutzen und diese in die eigene Seite einbetten.

      Lassen Sie uns doch einfach mal telefonieren. Klingeln Sie gerne heute bei mir durch.

      Viele Grüße aus Hofheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt Projekt starten

Sie haben Interesse bekommen Ihr Traumprojekt mit mir gemeinsam zu verwirklichen? Dann sollten wir uns einfach mal persönlich kennenlernen. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.